ERC Starting Grant für Joris Deelen

Forschungsgruppenleiter Joris Deelen wurde mit dem hochdotierten "ERC Starting Grant" ausgezeichnet

Forschung an genetischen Grundlagen des gesunden Alterns

Joris Deelen, Leiter der Forschungsgruppe "Genetik und Biomarker des menschlichen Alterns" am Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns, wurde mit dem prestigeträchtigen Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) ausgezeichnet, der mit 1,5 Millionen Euro dotiert ist. Der Preis zielt darauf ab, die talentiertesten Wissenschaftler:innen in Europa zu unterstützen, um ihnen die Freiheit zu geben, ihre Forschungsideen zu verfolgen. Deelen wurde außerdem bereits mit einem Longevity Impetus Grant ausgezeichnet. Seine Gruppe untersucht die genetischen Grundlagen des gesunden Alterns beim Menschen.

Das Altern ist eine der grundlegenden Herausforderungen für unsere Gesellschaft. Deelen möchte verstehen, warum manche Menschen gesünder altern als andere. Seine Gruppe untersucht das Genom von langlebigen Menschen, um genetische Varianten zu finden, die zu gesundem Altern beitragen, und versucht, Biomarker für das Altern im Blut zu identifizieren. In seinem vom ERC geförderten Projekt "ElucidAge" wird er genetische Varianten untersuchen, die für langlebige Menschen einzigartig sind. Er verwendet dafür Zellkulturen und Tiermodelle wie Fruchtfliegen und Mäuse, um die Funktion der Gene, die die identifizierten Varianten enthalten, und ihre Rolle im Alterungsprozess zu untersuchen.

"Ich bin unglaublich glücklich und stolz, diese beiden Stipendien zu erhalten. Das ist eine große Ehre für mich. Mit dieser Förderung kann ich meine Forschung zur Genetik der Langlebigkeit in den kommenden Jahren massiv ausbauen und neue Forschungsrichtungen verfolgen", sagt Deelen. "Das Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns und der benachbarte Exzellenzcluster "Cellular Stress Responses in Aging-Associated Diseases" (CECAD) bieten mir das ideale Umfeld für meine Arbeit. Hier stehen nicht nur modernste Serviceeinheiten zur Verfügung, sondern ich kann mich auch mit vielen renommierten Forschern austauschen, die sich mit der Biologie des Alterns beschäftigen."

Der Preisträger

Deelen studierte von 2003 bis 2014 biomedizinische Wissenschaften an der Universität Leiden in den Niederlanden und arbeitete als Postdoktorand am Leiden University Medical Center unter der Leitung von Eline Slagboom. Im Jahr 2016 wechselte er in die Abteilung von Institutsdirektorin Linda Partridge am Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns in Köln. Anfang April 2020 hat er seine eigene Forschungsgruppe "Genetics and Biomarkers of Human Ageing" gegründet.

Der Europäische Forschungsrat (ERC)

Der Europäische Forschungsrat, der 2007 von der Europäischen Union gegründet wurde, ist die erste europäische Förderorganisation für exzellente Pionierforschung. Jedes Jahr wählt er die besten und kreativsten Forscherinnen und Forscher aller Nationalitäten und jeden Alters aus, um Projekte in Europa durchzuführen. ERC Starting Grants werden an Forschende vergeben, die seit ihrer Promotion (oder einem gleichwertigen Abschluss) zwei bis sieben Jahre Erfahrung haben und eine vielversprechende wissenschaftliche Erfolgsbilanz vorweisen können. Die Forschung muss in einer öffentlichen oder privaten Forschungseinrichtung in einem der EU-Mitgliedstaaten oder assoziierten Länder durchgeführt werden. Die Förderung (bis zu 1,5 Mio. € pro Stipendium) wird über einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren gewährt.

Impetus Grants für Langlebigkeit

"Impetus Grants bieten Wissenschaftlern die Möglichkeit, sofort mit der Arbeit an den ihrer Meinung nach wichtigsten Problemen in der Biologie des Alterns zu beginnen. Diese Arbeit sollte nicht durch bürokratische Hürden aufgehalten werden." (Impetus Grants for Longevity)

This website uses Cookies. By continuing to navigate on this website without changing the Cookie settings of your internet browser you agree to our use of Cookies. Privacy Policy