Altersforscher Adam Antebi als EMBO-Mitglied gewählt

Prof. Dr. Adam Antebi
Prof. Dr. Adam Antebi

Die Europäische Organisation für Molekularbiologie (EMBO) hat Prof. Dr. Adam Antebi, Direktor des Max-Planck-Instituts für Biologie des Alterns in Köln, zum neuen Mitglied gewählt. Insgesamt wurden 58 herausragende Forscher aus den Lebenswissenschaften als neue Mitglieder berufen.

Forschungsschwerpunkt von Antebi ist die molekulare Genetik des Alterns. Er erforscht am genetischen Modellsystem des Rundwurms C. elegans Mechanismen, welche die Lebensdauer der Tiere steuern. Die Gruppe um Antebi untersucht dabei insbesondere wie Signaltransduktionswege und Hormone derartige Prozesse koordinieren, aber auch wie sich Modifikationen im Stoffwechsel, in Qualitätskontrolllmechanismen und der Stressanfälligkeit auf die Lebensdauer auswirken.

Antebi erwarb seinen Bachelor in Biochemie am Swarthmore College in der Nähe von Philadelphia, USA und promovierte am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, USA. Nach seiner Zeit als Postdoktorand an der John Hopkins Universität in Baltimore, USA, wurde er Leiter einer unabhängigen Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut für molekulare Genetik in Berlin. Er kehrte in die USA für eine Professur am Huffington Center on Aging am Baylor College of Medicine zurück, kam aber schon 2008 als einer der Gründungs- Direktoren an das Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns, Köln, nach Deutschland zurück. Seit 2016 ist Antebi geschäftsführender Direktor des Instituts.

Mehr als 1700 Forscher in Europa und weltweit sind EMBO Mitglieder oder assoziierte Mitglieder. Einmal im Jahr wählen diese neue Mitglieder, die sich durch exzellente Forschung und außergewöhnliche Leistungen auszeichnen.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung