Höchste europäische Auszeichnung für Adam Antebi

© Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns
Max-Planck-Direktor Adam Antebi erhält den renommierten Advanced Grant des Europäischen Forschungsrates.

Für einen Zeitraum von fünf Jahren erhält Direktor Adam Antebi vom Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns den Advanced Grant des Europäischen Forschungsrates (ERC). Diese Auszeichnung wird in einem strikten Auswahlverfahren nur an etablierte, erfolgreiche Spitzenforscher verliehen und gilt somit als besondere wissenschaftliche Auszeichnung.

Der Europäische Forschungsrat fördert die Grundlagenforschung und vergibt dazu millionenschwere Grants an herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.
Mit dem ERC Advanced Grant wird die hochinnovative Forschung von Adam Antebi für fünf Jahr mit 2,5 Millionen Euro gefördert.

In seinem Projekt „NuAge“ möchte Antebi die winzige Organellenstruktur Nukleolus innerhalb des Zellkernes und seine Auswirkungen auf den Alterungsprozess untersuchen.
„Wir freuen uns sehr über diese Förderung, da wir anhand verschiedener Modellorganismen wie des Fadenwurms Caenorhabditis elegans und des türkisen Prachtgrundkärpfling Nothobranchius furzeri untersuchen wollen, wie sich der Nukleolus auf die Langlebigkeit und Immunität auswirkt“ erklärt Antebi.
Darüber hinaus wollen die Wissenschaftler erforschen, ob Markierungen im Zellkern mit der menschlichen Gesundheit im Zusammenhang stehen, und ob verschiedene Langlebigkeitspfade im Nukleolus zusammenlaufen, die die Gesundheit und Lebensdauer beeinflussen.

Dies ist das sechste Mal, dass ein Direktor des Max-Planck-Instituts für Biologie des Alterns diese renommierte europäische Auszeichnung erhält, die den Auftrag des Instituts, den Alterungsprozess zu verstehen und die Gesundheit bis ins hohe Alter zu verbessern, weiter voranbringen kann.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung