Kölner KinderUni 2017 am Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns

Auch in diesem Jahr bieten wir in unserem modernen Forschungsgebäude Workshops im Rahmen der KölnerKinderUni an. Dieses mal dreht sich alles um das Thema:

"Wie sehen die Zellen in meinem Körper aus?"

Ein Beitrag zur KölnerKinderUni von Dr. Martin Graef und Dr. Peter Tessarz

  • Geeignet für Kinder von 8 bis 12 Jahren

  • Freitag, 9. Juni 2017, 14:00 bis 16:00 Uhr

  • Gruppengröße: bis zu 16 Kinder

  • Workshop

Bewerbungsschluss für unsere Workshops ist Freitag, der 26. Mai 2017. Die Kinder, die einen Platz bekommen haben, werden wir bis zum 30. Mai 2017 benachrichtigen.

Bitte schicken Sie den vollständig ausgefüllten Anmeldebogen per Mail an Maren Berghoff.

Informationen für Kinder: Wir schauen auf und in die Zelle hinein
Unser Körper ist aus einer unvorstellbar großen Zahl von Zellen aufgebaut. Es gibt viele verschiedene Zellarten, zum Beispiel Nervenzellen, Haut- und Muskelzellen. Und die unterschiedlichen Zellarten haben unterschiedliche Aufgaben in unserem Körper. Doch so unterschiedlich die Aufgaben auch sind - trotzdem sind sich alle Zellen im Inneren sehr ähnlich. Unter dem Mikroskop werden wir uns zunächst verschiedenste Zellen von “außen” anschauen und uns dann ihre "inneren Organe" ansehen, die Organellen. Jede dieser Zellen hat außerdem ihr eigenes Erbmaterial, die DNA, in ihrem Kern verpackt. Wir werden diese DNA aus dem Zellkern herausholen. So lernen wir einiges darüber, wie unsere Zellen funktionieren.

Information für Eltern und Erziehungsberechtigte:
 Den Zellaufbau mit dem Fluoreszenzmikroskop untersuchen
Gemeinsam mit Ihren Kindern werfen wir einen Blick auf Zellen in verschiedenen Geweben, um die Vielzahl von Zelltypen aufzuzeigen. Danach werden wir in das Innere einer Säugerzelle mit Hilfe eines Fluoreszenzmikroskops schauen. Dort werden wir verschiedene fluoreszierende Organellen beobachten. Die Kinder werden so einen Eindruck davon gewinnen, wie Zellen und ihre "Organe" funktionieren. Ihre Kinder können sich außerdem ihre eigenen Zellen unter dem Mikroskop anschauen und einfache Experimente, wie z.B. DNA aus Zellen isolieren, durchführen.

Zu den Webseiten der Forschungsgruppen "Effektoren und Regulation der Autophagie während des Alterns", geleitet von Dr. Martin Graef und "Chromatin und Altern", geleitet von Dr. Peter Tessarz.