Forschungsgruppe MATIC (CECAD)

Proteomik und ADP-Ribosylierung Signalisierung

Das übergeordnete Ziel unserer Forschungsgruppe ist, durch Aufdeckung der Rolle der ADP-Ribosylierung,  die molekularen Mechanismen von Alterungsprozessen und der Reaktion der Zelle auf DNA-Schädigung besser zu verstehen.

Reversible post-translationale Modifikationen (PTM) von Proteinen steuern viele wichtige physiologische und pathologische Prozesse. Bei der ADP-Ribosylierung (ADPr), einer PTM von großem Interesse für die Forschungsgruppe von Ivan Matic, werden Adenosindiphosphatribose-Moleküle an Target-Proteine angehängt, deren Funktion auf verschiedenen Ebenen (unter anderem subzelluläre Lokalisation, Stabilität und Aktivität) moduliert wird. Bekannt ist ADPr hauptsächlich als ein durch PARP-1 katalysiertes Signalmolekül. PARP-1 ist ein intensiv erforschtes Enzym, welches eine entscheidende Rolle bei der DNA-Reparatur spielt. Dieses geschieht mittels ADP-Ribosylierung und Rekrutierung essentieller Chromatinfaktoren, einschließlich Histone und Reparaturenzymen. Obwohl die biomedizinische Bedeutung des PARP-1-Signals, vor allem bei Reaktionen auf eine DNA-Schädigung sowie bei Krebstherapien gut belegt ist, wurde ein tieferes Verständnis der ADPr-regulierten Prozesse durch Schwierigkeiten bei der Bestimmung der zugrunde liegenden molekularen Mechanismen und der genauen chemischen Konjugationsvorgänge erschwert.

*gleichwertiger Beitrag; **Korrespondenzautor

Drittmittel-Projekte

  • 2021 - 2027 | ERC Consolidator Grant

  • 2019 - 2022 | EMBO Young Investigator Program

  • 2016 - 2018 | Marie Curie Individual Fellowship (to Juan Jose Bonfiglio)
    Decoding the DNA damage signalling in C. elegans by proteomic analyses of ADP-ribosylation

  • 2014 - 2018 | DFG, CECAD grant

This website uses Cookies. By continuing to navigate on this website without changing the Cookie settings of your internet browser you agree to our use of Cookies. Privacy Policy