Forschungsgruppe MATIC (CECAD)

Proteomik und ADP-Ribosylierung Signalisierung

Das übergeordnete Ziel unserer Forschungsgruppe ist, durch Aufdeckung der Rolle der ADP-Ribosylierung,  die molekularen Mechanismen von Alterungsprozessen und der Reaktion der Zelle auf DNA-Schädigung besser zu verstehen.

Reversible post-translationale Modifikationen (PTM) von Proteinen steuern viele wichtige physiologische und pathologische Prozesse. Bei der ADP-Ribosylierung (ADPr), einer PTM von großem Interesse für die Forschungsgruppe von Ivan Matic, werden Adenosindiphosphatribose-Moleküle an Target-Proteine angehängt, deren Funktion auf verschiedenen Ebenen (unter anderem subzelluläre Lokalisation, Stabilität und Aktivität) moduliert wird. Bekannt ist ADPr hauptsächlich als ein durch PARP-1 katalysiertes Signalmolekül. PARP-1 ist ein intensiv erforschtes Enzym, welches eine entscheidende Rolle bei der DNA-Reparatur spielt. Dieses geschieht mittels ADP-Ribosylierung und Rekrutierung essentieller Chromatinfaktoren, einschließlich Histone und Reparaturenzymen. Obwohl die biomedizinische Bedeutung des PARP-1-Signals, vor allem bei Reaktionen auf eine DNA-Schädigung sowie bei Krebstherapien gut belegt ist, wurde ein tieferes Verständnis der ADPr-regulierten Prozesse durch Schwierigkeiten bei der Bestimmung der zugrunde liegenden molekularen Mechanismen und der genauen chemischen Konjugationsvorgänge erschwert.

*gleichwertiger Beitrag; **Korrespondenzautor

Drittmittel-Projekte

  • 2019 - 2022 | EMBO Young Investigator Program

  • 2014 - 2021 | CECAD Junior group Leader

  • 2016 - 2018 | Marie Curie Individual Fellowship (to Juan Jose Bonfiglio)
    Decoding the DNA damage signalling in C. elegans by proteomic analyses of ADP-ribosylation

  • 2014 - 2018 | DFG, CECAD grant

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung