MAX-PLANCK-FORSCHUNGSGRUPPE TESSARZ

Chromatin und Altern

Bei Chromatin handelt es sich um einen Komplex aus DNA und Proteinen, der sich im Zellkern befindet. Die Grundeinheit des Chromatins ist das Nukleosom, welches aus DNA besteht, die um ein Oktamer hochgradig konservierter Histonproteine gewickelt ist. Das Nukleosom unterstützt die Verdichtung der DNA, fungiert aber auch als Pförtner für den Zugriff auf das genetische Material. In den letzten beiden Jahrzehnten hat die Forschung gezeigt, dass die Regulierung des Chromatins im Zentrum jedes DNA-abhängigen Prozesses, wie zum Beispiel der Transkription, Replikation und Reparatur, steht. Diese durch post-translationale Modifikationen vermittelte Regulierung wird häufig als Epigenetik bezeichnet. Eine Fehlregulation der epigenetischen Steuerung findet sich bei vielen Krankheiten, bemerkenswerterweise vor allem bei Krebs.

Es wurde jedoch erst vor kurzem deutlich, dass Chromatin während des Alterns dramatischen Veränderungen unterliegt. Wir möchten mit unserer Arbeit beispielsweise folgende Fragen beantworten: Wie sehen die Grundprinzipien der Chromatin-Veränderungen während des Alterns aus? Wie verändern sich Architektur und Modifikationen des Chromatins? Lassen sich diese Veränderungen rückgängig machen? Wenn ja – würde dies die Fitness während des Alterns begünstigen?

Drittmittel-Projekte

  • 2016-2017 | Alexander-von-Humboldt Foundation Postdoctoral Fellowship
    (Monika Maleszewska)

  • 2017-2020 | DFG Research Grant
    H2AQ105 methylation, molecular mechanism of a novel histone modification

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung