Proteomik CORE FACILITY

Die Aufgabe der Core Facility Proteomik ist die Entwicklung und Bereitstellung einer Analyseplattform und ihre Verbindung und Anpassung zu den Fragestellungen ihrer Nutzer. Bei dieser Core Facility handelt es sich um ein modernes Massenspektrometrie-Labor mit Top-end Geräten und einem Team von Experten im Bereich wie Probenaufbereitungsstrategien, Massenspektrometrie (MS) und Bioinformatik. Angesichts dieses hochtechnologischen Ansatzes liegt der Schwerpunkt der Core Facility in erster Linie auf den Analysemethoden und der Analyseinstrumentation. Um den wissenschaftlichen Nutzern die Technologie näher zu bringen, bieten wir aber auch Anleitung, Beratung und Dialog in allen Projektstadien. Besonderes Augenmerk legen wir auf qualifizierten Service, die schnelle Beantwortung von Fragen seitens der Nutzer sowie die vollständige Abstimmung der Core Facility mit den wissenschaftlichen Zielsetzungen des Instituts.

  • Proteinverdau mittels diversen Proteasen (Trypsin, Lys-C, Glu-C, Asp-N etc.) und Verfahren (in Lösung, FASP, in Gel)

  • Reinigung, Entsalzung, Fraktionierung und Konzentrierung mittels StageTips (C18, SAX, SCX, SDB-RPS, SDB-XC)

  • Off-line Vorfraktionierung mittels HPLC

  • Gelelektrophorese, Färbung und Imaging (Gel Doc EZ Imager)

Orbitrap Fusion Tribrid ETD mit EASY 1000 UPLC

Q Exactive HF mit EASY 1000 UPLC

Waters Xevo Triple Quadrupole mit Acquity UPLC

  • MaxQuant (quantitatives Proteomik-Software-Paket)

  • Perseus-Framework

  • Statistik-Umgebung R

  • Mascot

  • ProteinScape

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung